Forum Stadt

Aswan/Ägypten 1987

Es ist wohl eine bekannte Geschichte, die immer wieder erzählt wird: Die Geschichte jenen jungen Mannes, der sein Dorf verlassen muss, um in der Stadt sein Glück zu finden.

Die Familie, der Stamm und gar die Dorfgemeinschaft sammelt das noch Übrige: Geld, Proviant und das notwendige Totem, um den Fortgang des jungen Mannes zum erhofften Glück zu ermöglichen. Das ist, dass er alsbald Arbeit und Unterkunft findet und anderen Mitgliedern der Familie und der Verwandtschaft das gleiche Glück ermöglicht.

0
0
0
s2sdefault

Jede Stadt ist eine Welt für sich, eigenständig, ein Theater, ein klingendes Universum. Variierend in der Wahrnehmung und in der Art und Weise, ein Phänomen aufzunehmen, zu empfinden und zu verarbeiten. Städte sind also per se different, auch durch noch so strenge städtebauliche Maßnahmen kann man sie nicht vereinheitlichen.

Stadt ist immer nach sozio-kulturellen Inhalten geschaffen. Ökonomie, Kultur, Religion etc., können den Rahmen geben. Topographie, Vegetation und Klima stellen die Voraussetzungen für eine Besiedlung. Das Ziel ist es, stets dem Ort einen Geist zu geben. Und je bedachter dieser Geist gewählt wird, umso wirtlicher und nachhaltiger kann sich die Stadt entfalten.

Die Stadt wurde besungen, beklagt, zerstört und wieder aufgebaut. Sie bleibt bis heute ein Anziehungspunkt für alle, die ihr Leben in die eigene Hand nehmen wollen.

Sie steht im Mittelpunkt des Universums. Für dieses Jahrhundert wurde ein rapides Wachstum der Städte prognostiziert. Die Zukunft ist die Stadt.

0
0
0
s2sdefault

One billion people in the world live in slums, and that is the third of the world’s urban population or the sixth of all population on the planet. This data raises the question whether the reality of slums would once become reality of every growing city. Surprisingly, ignorance of state institutions in countries with the most high rate of slums along with institutional inability to deal with the growing population leaves slums to self-control and self-organization.

0
0
0
s2sdefault