Gewaltprävention

Im Yagir, dem Land der Schande, wird wieder gegen das Volk regiert. Wie das geht? Ganz einfach: die Gewählten entdecken, nachdem sie einige Zeit an der Regierung sind, die Gemeinsamkeit aller Demokraten und wählen das Volk ab. Wer weiter Ansichten vertritt, die von der Mehrheit des Volkes geteilt werden, ist Populist und scheidet aus der Gemeinsamkeit aus. Sofern die wahren Demokraten noch seiner Stimme bedürfen, überlassen sie es der Publizistik, ihn öffentlich zu züchtigen und damit für ihre Zwecke zu zügeln. So dient er noch eine Weile dem Wohl derer, die das Wohl aller gern als gemein titulieren. Das verdutzte Volk versteht nicht sofort und verlangt Mitsprache jetzt: ein ungeheuerlicher, kaum wiedergutzumachender Vorgang, der nach obrigkeitlichen Maßnahmen schreit. Die Partei der Gemeinsamkeit (PdG), deren Sektionen die hergebrachten Parteien bilden, regiert mittels Maßnahmen. Das erspart die Ausrufung des Notstandes und schont Ressourcen. Das abgewählte, seiner Stimme beraubte Volk wird abgehängt: Es ist von gestern. Die von morgen sind Heutige: Gegenwart ist Programm. Wie geht das zu? Von heute ist, was noch niemals realisiert wurde, Gegenwart die Formulierung eines Versprechens, abgegeben im Modus des Besserwissens und Über-den-Dingen-Stehens. Wer in den Dingen steht, ist Volk und muss gezüchtigt werden: mittels Bildern, Worten und Werken. Verbreite Bilder vom Volk, in denen es sich nicht wiedererkennt, und du erregst seinen Unwillen. Verbreite Reden vom Volk, in denen es sich nicht wiedererkennt, und du erregst seinen Hass. Stell’ das Volk ins Abseits und es stellt sich dir entgegen – nicht in toto, nicht als souveränverdächtige Mehrheit, nicht als alltagstaugliche Intelligenz, sondern in Grüppchen Unentwegter, die ihren Hass herausschreien und aus denen hin und wieder Gewalt züngelt. Diese Gewalt… Erklär’ sie zur Mitte, zum heimlichen Substrat des Volkswillens, und alle Gewalt geht, als Gewaltprävention, von hier aus. Das nennen manche: dem Volk den Krieg erklären. Der Erklärungsbedarf des gemeinen Volkes ist unstillbar. Es will ihn auch keiner stillen. Der erklärte Krieg ist der unerklärte – so ein Satz aus dem altneuen Neusprech klärt vieles, aber er bleibt undurchsichtig wie der Zweck mancher Maßnahme, die jetzt ergriffen wird, etwa zur Regelung des Sexualverkehrs an Stellen, die bisher ganz gut ohne staatliche Beteiligung auskamen. Die Regelungsbedarfe wuchern wie die Regierung mit ihren Aufgaben. Mancher Auswuchs wird seiner Schönheit inne: diese Sonne, sie müsste immer scheinen. Nacht in den Köpfen, Sonne im Herzen – Yagir, das Land der Wählerlisten! Ein Besuch lohnt sich.

 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s